Projekt Rosenhöhe

Auf dem Gelände der ehemaligen Geschwister-Scholl-Realschule in Wadersloh soll ein neues und in die Zukunft weisendes Wohnquartier mit rund 80 Wohneinheiten für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen entstehen.
Das Plangebiet liegt in unmittelbarer Nähe zur Ortsmitte und weist eine Größe von ca. 1,2 Hektar auf. Es wird durch die Straßen „Schulkamp“ im Osten und durch die „Langenberger Straße“ im Westen begrenzt.

Die Gemeinde Wadersloh stellt Ihnen nun diese geplante Bebauung mit dem Projektnamen „Rosenhöhe“ gerne vor.
Der Name „Rosenhöhe“ geht auf einen Flurnamen im Bereich der alten Realschule zurück. Dort gibt es die plattdeutsche Bezeichnung „Roosenhööe“, in Hochdeutsch „Rosenhöhe“.

Weil Öffentlichkeitsveranstaltungen in Zeiten von Kontaktbeschränkungen sehr schwierig bis unmöglich sind, haben wir die Vorstellung für Sie digital vorbereitet und als Film aufgenommen.
Wir laden Sie herzlich ein, an dieser virtuellen Veranstaltung teilzunehmen, um sich ein qualifiziertes Bild von den Planungen zu verschaffen.


Ihr Ansprechpartner:

Andreas Tönnies

Gemeinde Wadersloh
Rathaus | Dachgeschoss, Raum DG 211
Liesborner Straße 5
59329 Wadersloh
Telefon: +49 (0) 2523 950-1400
Fax: +49 (0) 2523 950-2110
E-Mail: andreas.toennies(at)wadersloh.de