BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2020/M/1976  
Art:Mitteilungsvorlage  
Datum:04.09.2020  
Betreff:Breitbandausbau in der Gemeinde Wadersloh
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilungsvorlage Dateigrösse: 231 KB Mitteilungsvorlage 231 KB

Die Gemeinde Wadersloh ist am kreisweiten Förderprogramm der Kommunen des Kreises Warendorf zum Ausbau der Breitbandversorgung in den Außenbereichen beteiligt. Der Antrag wurde 2018 von Bund und Land positiv beschieden, sodass alle Haushalte, die bislang mit weniger als 30 Mbit/s versorgt sind, nun an ein flächendeckendes FTTH (Fiber to the Home – Glasfaser bis ins Haus) angeschlossen werden.

 

Zeitnah zum Eingang des positiven Förderbescheids sind die Ausschreibungen gestartet. Im Anschluss an Verhandlungsgespräche und Prüfungen durch den TÜV Rheinland sowie der Kreisverwaltung, wurde der Antrag an die Deutsche Glasfaser vergeben.

 

Mit Aufstellung einer ersten Bauleitplanung war es vorgesehen zunächst die Kommunen: Ostbevern, Telgte, Ahlen, Ennigerloh, Warendorf und Drensteinfurt auszubauen. Etwaige andere Kommunen sollten erst in einem zweiten Schritt sukzessiv ausgebaut werden. Für Wadersloh wurde daher ein Baubeginn für das 3. Quartal 2022 prognostiziert.

 

Nun die erfreuliche Nachricht für Wadersloh: Der Breitbandausbau soll schon ab Dezember diesen Jahres beginnen.

 

Kürzlich konnte die Deutsche Glasfaser ein Nachunternehmen benennen. Die niederländische Firma Siers aus Oldenzaal nimmt sich den Ausbauarbeiten in Wadersloh an. Begünstigt wurde der frühe Baubeginn zudem durch die intensive Arbeit der Gemeindeverwaltung, die dem Auftragsinhaber zeitnah zurückmeldete, welche Standorte in der Gemeinde für die Errichtung von zwei Hauptverteilern (POPs) zur Verfügung stehen.

 

Sobald die bauausführende Firma Siers die Trassenplanungen bei dem Breitbandbüro des Kreises Warendorf eingereicht hat erhält die Gemeinde die Information, wo die Ausbauarbeiten in der Gemeinde Wadersloh im Dezember beginnen werden.

 

Insgesamt werden bei dem Breitbandausbau

-       1456 Haushalte,

-       229 Unternehmen und

-       2 Schulen

berücksichtigt.

 

Auf der Informationsseite des Breitbandbüros www.gigabit.waf.de können sich die Bürgerinnen und Bürger vorab der Ausbauarbeiten über ihre Möglichkeiten informieren.