BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2018/B/2875  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:12.11.2018  
Betreff:Kreuzungsumbau B 58 (Westag)
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 231 KB Beschlussvorlage 231 KB

Zur Sanierung des Kreisverkehrs an der Wenkerstraße wird ein Betrag in Höhe von 36.000 € in den Haushalt 2019 eingestellt. Der Ausbau erfolgt in Pflasterbauweise.


Durch den Kreuzungsumbau an der B 58 (Westag), der sich ungeplant bis Februar 2018 hingezogen hat, wurden durch das nasse Wetter an verschiedenen Stellen im Gemeindegebiet Straßen beschädigt, da Verkehre umgeleitet wurden bzw. sich die Verkehrsteilnehmer unausgeschilderte Ausweichstrecken gesucht haben.

 

Am stärksten betroffen von diesen Schäden waren der Meerweg, der Idaweg, die Liesborner Straße und der Kreisverkehr an der Wenkerstraße, der den durch die Baustelle Mauritzkreuzung bedingten erheblichen zusätzlichen Schwerlastverkehr aufnehmen musste. Durch Gespräche mit Straßen NRW konnte erreicht werden, dass die schadhaften Banketten durch Straßen NRW saniert werden. Zusätzlich wird Schotter zur Verfügung gestellt, um weitere Stellen sanieren zu können.

 

Der, wie beschrieben, angegriffene Kreisverkehr an der Wenkerstraße soll nun im kommenden Jahr saniert werden.

 

Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 36.000 €, wenn der vorhandene Aufbau wiederum in Pflasterbauweise gewählt wird. Eine Sanierung mit Gussasphalt wird etwa 42.000 € kosten. Die Mittel hierfür sollen in den Haushalt 2019 eingestellt werden.

 

Aktuell scheint es nicht ausgeschlossen, dass Straßen NRW neben den o.g. Sachleistungen auch einen Geldbetrag zur Verfügung stellen könnte. Sollte dies der Fall sein, kann ein eventueller Anteil die gemeindlichen Kosten senken.

 

Aufgrund der geringeren Kosten schlägt die Verwaltung die Sanierung in der ursprünglichen Pflasterbauweise vor.