BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2013/B/1923  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:10.10.2013  
Betreff:Antrag des Schulvereines "Gymnasium Johanneum Wadersloh e.V." auf finanzielle Beteiligung bei der Installation von Sicherheitseinrichtung im Gymnasium Johanneum
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 91 KB Beschlussvorlage 91 KB
Dokument anzeigen: Johanneum Sicherheitseinrichtung für Notfallsituationen Dateigrösse: 96 KB Johanneum Sicherheitseinrichtung für Notfallsituationen 96 KB

Die Sicherheitstechnik im Gymnasium Johanneum wird im Jahr 2014 erneuert.

Die Gemeinde Wadersloh trägt für einen aufzunehmenden Kredit des Schulvereins des Gymnasiums Johanneum die Zins- und Tilgungskosten für die Laufzeit von 20 Jahren in Höhe von höchstens 260.000 €. Weiterhin bürgt die Gemeinde Wadersloh mit einer Ausfallbürgschaft für die gesamte Kreditaufnahme.


Mit Schreiben vom 04.10.2013 beantragt der Schulverein des Gymnasiums Johanneum die finanzielle Unterstützung bei der Installation von Sicherheitseinrichtung. Das Schreiben ist dieser Vorlage als Anlage beigefügt.

 

Konkret werden durch den Schulverein folgende Maßnahmen beantragt:

 

-       Elektroakustische Anlage

-       Übertragungsnetze EDV-Datentechnik

-       Brandmeldeanlage

-       Sicherheitsbeleuchtung

 

Die Gesamtkosten dieser Maßnahmen werden gemäß einer Kostenschätzung des Ingenieurbüros Kitzig, Gütersloh ca. 271.000 € betragen. Der Schulverein hat für diese Maßnahmen keine ausreichenden finanziellen Mittel und bittet die Gemeinde als Eigentümerin der Liegenschaft um eine finanzielle Beteiligung. Allerdings wird angeboten, dass der Schulträgerverein 10 % der Gesamtkosten für die Maßnahme trägt.

 

Eine Unterstützung des Schulvereins für diese Maßnahmen hält die Verwaltung für sehr wichtig. Die Neuinstallation von Sicherheitstechnik wird durch die Verwaltung ausdrücklich unterstützt.

 

Daher schlägt die Verwaltung vor, die restlichen 90 % der o.g. Kosten, ähnlich wie bei der Fenstersanierung in diesem Jahr, durch einen vom Schulverein aufzunehmenden Kredit zu decken. Die Gemeinde Wadersloh könnte für diesen Kredit die Zins- und Tilgungskosten für eine Laufzeit von 20 Jahren tragen. Durch diese Kostenübernahme wird der Aufwand auf die nächsten 20 Haushaltsjahre aufgeteilt und belastet somit nicht ausschließlich das Haushaltsjahr 2014. Die Höchstgrenze der Kreditaufnahme sollte bei 260.000 € festgeschrieben werden. Um die Zinsen gering zu halten, ist eine Ausfallbürgschaft auf die Kreditaufnahme durch die Gemeinde Wadersloh zu garantieren. Dies entspricht dem seinerzeitigen Verfahren bei der erfolgreich umgesetzten Fenstersanierung. Die Verwaltung schlägt vor, auch diese Bürgschaftserklärung abzugeben.

 

Die Verwaltung wird in der Sitzung zu den Inhalten der geplanten Maßnahme berichten.


Anlage:

Schreiben des Schulvereines des Gymnasiums Johanneum vom 04.10.2013