BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:2010/B/1082  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:19.01.2010  
Betreff:Antrag der Kath. Kirchengemeinde St. Margareta Wadersloh auf Bezuschussung des Trägeranteils an der An- u. Umbaumaßnahme des Kindergartens St. Margareta Wadersloh für U-3-Betreuung
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 22 KB Beschlussvorlage 22 KB
Dokument anzeigen: Antrag Kath. Kirchengem. St. Margareta Dateigrösse: 60 KB Antrag Kath. Kirchengem. St. Margareta 60 KB

Der Ausbau der U3-Betreuung im Ortsteil Wadersloh ist unabdingbar notwendig.

Für die beantragte Um- u. Ausbaumaßnahme des Kath. Kindergartens St. Margareta Wadersloh wird ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 50 % des Eigenanteils an den förderfähigen Kosten für den Ausbau von 12 U-3-Plätzen bewilligt, höchstens jedoch ein Betrag von 12.000 €.

Im Haushalt 2010 ist dieser Zuschuss vorzusehen.


Mit der Einführung des neuen Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) zum 01.08.2008 wurde die gesamte Finanzierung der Tageseinrichtungen für Kinder einschl. der Finanzierung der notwendigen Neu- und Umbaumaßahmen auf eine neue Basis gestellt.

Insbesondere für die verstärkte Förderung der U3-Betreuung sind größere finanzielle Anstrengungen notwendig.

Bereits bei früheren Vorgesprächen mit dem Kreisjugendamt Warendorf wurde nochmals betont, dass auch im OT Wadersloh die Nachfrage nach einer U-3-Betreuung weiterhin stetig steigt.

 

Aufgrund dieser Tatsache hat nunmehr nach dem DRK Wadersloh für ihre Kindergärten „Villa Kunterbunt“ und „Flohzirkus“ im letzten Jahr und neben der Kath. Kirchengemeinde Diestedde auch die Kath. Kirchengemeinde St. Margareta Wadersloh für ihren Kindergarten einen Um- und Ausbau zum Kindergartenjahr 2010/11 beantragt, und zwar für insgesamt 12 U-3-Kinder.

 

Der Kreis Warendorf bzw. das Landesjugendamt haben bereits Zustimmung für förderungsfähige Kosten in Höhe von 20.000 €/Platz = 240.000 € signalisiert.

Der Zuschuss des Landesjugendamtes/Kreis WAF würde dann 90 % der Kosten = 216.000 € betragen, der Eigenanteil von 10 % würde sich auf 24.000 € belaufen.

 

Nunmehr beantragt die Kath. Kirchengemeinde St. Margareta mit beigefügtem Antrag vom 03.11.09 die Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 50 % der anerkennungsfähigen Kosten des Eigenanteils = 12.000 €.

Darüber hinausgehende Kosten werden von der Kirchengemeinde getragen, wobei sich die Kostenschätzung auf rd. 255.000 € beläuft.

 

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass in vielen Gemeinden des Kreises WAF, so u.a. in Drensteinfurt, Sendenhorst, Warendorf ein Beschluss zur Übernahme von 50 % der Kosten des Eigenanteils an förderfähigen Kosten für eine U-3-Baumaßnahme gefasst worden ist.

 

Der entsprechende HH-Ansatz ist bereits im HH-Planentwurf berücksichtigt.