Betreff
Sichtachse Schloss Crassenstein (UA 5, P. 2)
Vorlage
2006/B/0565
Art
Beschlussvorlage

Die Sichtachse Schloss Crassenstein soll wie vorgestellt im Frühjahr 2007 mit einer wassergebundener Decke erstellt werden. Im Randbereich zur Lange Straße bleiben eine alte Kastanie und die junge Eiche erhalten.

Zur Wiederherstellung der Sichtachse Schloss Crassenstein im Zuge der Lange Straße, hat der Ausschuss für Umwelt und Landschaft am 22.11.2006 seine grundsätzliche Zustimmung gegeben. Die Sichtachse soll durch das Fällen der wild gewachsenen Gehölze und Pflanzung von Linden erstellt werden. Die Wegeführung soll zwischen der neu erstellten Lindenallee mit einer wassergebundenen Oberfläche aus Dolomitsand erfolgen. Der bisher vorhandene Gehweg soll aufgenommen werden.

 

Für die Wiederherstellung der Sichtachse ist der beigefügte Planentwurf erstellt worden. Vorgesehen ist ein 2,50 m breiter, mit Dolomitsand befestigter, wassergebundener Weg. Der Weg nimmt die Flucht der vorhandenen Lindenallee in der Schlosszufahrt auf und führt in Richtung der ortsausgangführenden Fahrbahnseite der Lange Straße. Geplant sind 12 Linden in einem Abstand von 8,0 m und 2,0 m neben dem befestigten Weg. Der vorhandene 1,5 m breite, mit Platten befestigte Gehweg soll insgesamt entfallen. Der vorhandene Zugang zum Grundstück Lange Straße 3 wird im Gehwegbereich aufgenommen. Zugang zum Grundstück Lange Straße 3 ist über die vorhandene Zuwegung Richtung vorhandenen Stellplätzen und vorhandener Gesamtzufahrt möglich. An der Straße Am Schloss wird der Hochbord entsprechend der Gehwegbreite abgesenkt. Der neue Weg wird in diesem Bereich direkt neben der Straße Am Schloss hinter dem Hochbord an den vorhandenen befestigten Gehweg Richtung Sportplatz angebunden.

 

Die gesamten Flächen beidseitig des neuen Weges und im Bereich unter der Allee sollen entsprechend der gegenüberliegenden Grundstücke an der Lange Straße mit Rasen begrünt werden.

 

Der mit Dolomitsand befestigte neue wassergebundene Weg ist in der Unterhaltung aufwendig und bei nassem Wetter nicht immer sauber zu begehen. Möglich ist es auch, diesen Weg mit einer befestigten Oberfläche aus Rechteckpflaster oder Gehwegplatten zu erstellen. Zu klären ist bei der Beratung auch, ob an der Straße Am Schloss eine junge Eiche und eine junge Kirsche und die vom Umweltausschuss zur Erhaltung empfohlene Kastanie und Eiche im Einmündungsbereich Am Schloss / Lange Straße erhalten bleiben sollen.