Was bringt Wasserstoff fürs Klima?

Mit dem Energieträger Wasserstoff sind große Hoffnungen für den Klimaschutz verknüpft. Sind diese berechtigt und realistisch?

Am Freitag, den 28. Januar 2022 um 19 Uhr findet ein Seminar des Solarenergiefördervereins, der Infostelle Ost-Münsterland und der LVHS Freckenhorst zu diesem Thema statt.


In seinem Vortrag erklärt der Hochschullehrer für Energietechnik, Prof. Dr.-Ing. Olaf Goebel von der Bedeutung von Wasserstoff für die Energiewende. Dabei wird er die verschiedenen Möglichkeiten der Herstellung und der Nutzung von Wasserstoff erläutern. Beim Thema Nutzung wird er vor allem auf die sinnvolle Reihenfolge der Einführung der verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten eingehen. Außerdem nimmt er den Einsatz von Wasserstoff im Verkehrssektor in den Blick: Er vergleicht die CO2-Emissionen für PKWs mit Verbrennungsmotoren, batterieelektrischem und Wasserstoffantrieb miteinander.


Im Anschluss sind Diskussion und Austausch möglich. Die Veranstaltung findet hybrid statt (vor Ort & live-stream per zoom). Ihre Fragen können Sie bereits im Vorfeld senden an: info(at)sfv-ost-muensterland.de


Referent
Prof. Dr.-Ing. Olaf Goebel Professor für Energietechnik, HSHL Hochschule Hamm-Lippstadt


Seine Karriere begann Dr. Goebel nach dem Maschinenbau-Studium an der RWTH Aachen bei der Europäischen Raumfahrtagentur ESA, wo er an Satellitenprojekten mitarbeitete. Bis 1999 arbeitete er am Institut für Technische Thermodynamik des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) zunächst für Solarthermische Kraftwerke und später verantwortlich für Parabolrinnen-Solarkraftwerke. Parallel erlangte er an der TU München seinen Doktortitel. Bis 2001 war bei NEVAG (Projektentwickler für Erneuerbare Energie Projekte) und bis 2007 bei Lahmeyer International tätig. 2007 bis 2012 war er als technischer Leiter bei der staatlichen Energieagentur „Masdar“ im Emirat Abu Dhabi u.a. für den Bau des bis dahin größten Solarkraftwerkes der Welt „Shams 1“ verantwortlich. Seit 2012 ist er Professor für Energietechnik an der Hochschule Hamm-Lippstadt.


Die Teilnahme ist kostenlos. Nach Anmeldung (auf der Homepage www.lvhs-freckenhorst.de) erhalten Sie den Zoom-Zugangslink (Es gelten die Nutzungsbestimmungen der Videoplattform Zoom). Bitte um Hinweis bei Teilnahme vor Ort.(Es gelten die aktuellen Hygiene- u. Abstandsregeln, siehe Hinweise zu Corona auf unserer Homepage).
Der Vortrag wird aufgezeichnet.

Online-Reihe Wie wollen wir 2030 leben?

Neun Jahre sind eine kurze Zeitspanne. Wenn wir 2030 anders leben wollen als heute, müssen wir nicht nur analysieren, sondern Gesellschaft neu gestalten. Die Herausforderungen sind zahlreich: sie betreffen unseren Umgang mit Ressourcen, unsere Mobilität, unsere Verbundenheit mit der ganzen Welt, unsere Rolle in digitalen Räumen, unsere Fähigkeit, demokratisch um Kompromisse zu ringen.

Sechs Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen – unter ihnen die vhs Verl-Harsewinkel-Schloß Holte-Stukenbrock – haben sich unter diesen großen gesellschaftspolitischen Fragen zusammengeschlossen, um mit dem Blick von heute über Perspektiven und Lösungsansätze für die Zukunft zu informieren und zu diskutieren.

Die sechs Vorträge und Diskussionsabende finden online statt. Den Auftakt macht am 1. Dezember, 19:30 Uhr ein Gespräch mit Christina Schliesky (Jüchen), Aktivistin bei Fridays for Future. Denn keiner hat so deutlich und wirkungsvoll formuliert wie FFF, dass ein „Weiter so“ für die Menschheit nicht tragbar ist. Christina Schliesky wird befragt von vhs-Direktor Dr. Nikolaus Schneider. Weitere FFF-Aktivist:innen können sich im Chat ebenso zuschalten wie alle interessierten Teilnehmende.

Die Vortragsreihe wird fortgesetzt im Januar 2022. Dann folgen Abende mit Prof. Elke Seefried (Geschichte der Nachhaltigkeit), Caspar Dohmen (nachhaltige Arbeitswelt), Claas Tatje und Mark Spörrle („Tschusing Deutsche Bahn today“), Bastian Berbner (Dialog mit Andersdenkenden) sowie Patrick Stegemann und Sören Musyal (rechte Angriffe auf die Demokratie). Die Vorträge kosten jeweils 5 €, Schüler/innen sind frei. Neben der vhs Verl, Harsewinkel, Schloß Holte-Stukenbrock beteiligen sich die Volkshochschulen Ahaus, Beckum-Wadersloh, Gladbeck, Kamen-Bönen und Waltrop. Anmeldungen sind direkt hier möglich, die Zugangsdaten erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail.

03.02.22 - 19:30 Uhr - Wie wollen wir 2030 arbeiten? Nachhaltig und global - Caspar Dohmen

Anmeldung hier

Obsternte 2021 - Auflistung gemeindlicher Obstbäume

Auflistung gemeindliche Obstbäume

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

  Verlinkungen
Verschiedenes

  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
    www.bafa.de

Vereine vor Ort 

Konsum