12.08.2015

Unternehmensbesuch auf dem Obst- und Gemüsehof Sterthoff

Foto v. li.: Bürgermeister Christian Thegelkamp, Gärtner Bernhard Sterthoff mit Sohn Henning.

Am Kleyweg 2 hat sich Bernhard Sterthoff mit Leib und Seele dem Obst- und Gemüseanbau verschrieben. Auf dem elterlichen Hof sind nach der Spargelsaison jetzt die Gurken, Zucchini, Kohlköpfe und Hokkaidokürbisse auf den weitläufigen Feldern reif und müssen geerntet werden. Daneben warten in den Plantagen mit über 10.000 Obstbäumen pralle Süßkirschen und bald auch leckere Zwetschgen darauf, per Hand gepflückt, keimfrei gesäubert und bestellfertig verpackt zu werden.

Bernhard Sterthoff, die Eltern Hermann und Elisabeth sowie Michael Hagemeier und  24 saisonale Erntehelfer legen jeden Tag tatkräftig Hand an, um diese Aufgaben zu stemmen. „Ruhige Tage gibt es für uns nur am zweiten Weihnachtstag und im Februar“, schmunzelte Sterthoff im Beisein von Bürgermeister Christian Thegelkamp und Wirtschaftsförderin Birgitt Stolz, die der Familie im Rahmen eines Unternehmensbesuches bei der Arbeit über die Schulter schauen durften. 

Weiter erzählt er, dass der ehemalige Schweinemastbetrieb nach und nach von Vater und Sohn auf den heutigen, hochmaschinell und -modern ausgerüsteten Gemüse- und Obstbaufachbetrieb umgestellt wurde. Als eine gute Investition erwies sich das Überdachen der Süßkirschplantage mit einem feinmaschigen Netz, das Schädlinge und Regen abhält. Der Verkauf der erntefrischen Produkte erfolgt entweder über den Direktverkauf im hofeigenen Laden oder über die Lieferung an Zwischenhändler, Großmärkte und Discounter.

Weitere Informationen unter: www.hofladen-bauernladen.info/adressen/obst-und-gemuesehof-sterthoff-wadersloh__6939.php