12.11.2014

Spende an die Hospizbewegung Wadersloh überreicht

Das Bild zeigt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses sowie des Bauhofes bei der Spendenübergabe an die Hospizbewegung.

Ende Oktober öffnete das Rathaus anlässlich des 25jährigen Jubiläums bei einem „Tag der offenen Tür“ seine Pforten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Abteilungen stellten ihre Arbeitsbereiche vor und standen für alle Fragen rund um ihre Tätigkeiten zur Verfügung.

Durch den Verkauf von Kuchen, Waffeln, Würstchen und Getränken konnte ein von allen gemeinsam erwirtschafteten Gewinn von 1.100 € eingenommen werden. Einstimmig wurde vom Organisationsteam beschlossen, den Erlös der Hospizbewegung Wadersloh e.V. zur Verfügung zu stellen.

Die Hospizbewegung Wadersloh ist in der gesamten Gemeinde aktiv. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen begleiten Personen zu Hause oder in einem stationären Hospiz bis zum Tod. Auch stehen sie den Angehörigen durch ihr Fachwissen und Verständnis zur Seite.

„Ich freue mich sehr, dass so eine stattliche Summe zusammen gekommen ist und wir dadurch die nicht immer einfache ehrenamtliche Arbeit der Hospizbewegung Wadersloh fördern können. Das finde ich sehr beeindruckend und auch wichtig für die ganze Gemeinde,“ so Bürgermeister Christian Thegelkamp, der die Spende gemeinsam mit Personalratsvorsitzenden Hans-Günther Scholz und allen Mitarbeitern der Gemeinde übergab.

Die Summe fließt nun in den Etat der Hospizbewegung im Kreis Warendorf e.V., aus dem sich die Hospizbewegung Wadersloh jederzeit für z.B. Fortbildungen bedienen kann, so Sandra Bleckmann als Ansprechpartnerin für die Hospizbewegung in Wadersloh.

Sie dankte zusammen mit Gisela Oentrup-Lehmke aus dem Vorstandsteam der Hospizbewegung im Kreis Warendorf e.V. herzlich für die hohe Spende.