24.01.2020

Projektstart „Besser jetzt – gut beraten ins Alter“

„Besser jetzt – gut beraten ins Alter“ so lautet der Name des gemeinsamen Projektes des Kreises Warendorf und der Gemeinde Wadersloh.

Hierbei bekommen Seniorinnen und Senioren, die über 75 Jahre alt sind, ein Angebot für ein persönliches Beratungsgespräch in der eigenen Häuslichkeit. Nadine Schöppner, Mitarbeiterin der Pflege- und Wohnberatung des Kreises Warendorf, berät über Umbaumöglichkeiten, Barrierefreiheit, Angebote für Senioren vor Ort und andere Themen. Selbstverständlich ist das Gespräch vertraulich. Angehörige oder andere Vertrauenspersonen können ebenfalls daran teilnehmen. Die Beratung ist kostenlos.

Den Auftakt bildet am 3. Februar 2020 um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung im Ratssaal der Gemeinde Wadersloh. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Christian Thegelkamp und Brigitte Klausmeier, Sozialdezernentin Kreis Warendorf, wird Jürgen Ribbert-Elias, Leiter des Qualitäts- und Risikomanagement des St. Franziskus-Hospital Ahlen, in seinem Vortrag darauf eingehen, wie wichtig die aufsuchende Seniorenberatung ist. Anschließend werden Jürgen Ribbert-Elias und Nadine Schöppner Fragen zum Vortrag und zu dem Projekt in Wadersloh beantworten.

Im Rahmen des Projektes sind zudem verschiedene Vorträge zum selbstbestimmten Leben im Alter geplant.

Weitere öffentliche Veranstaltungen:

  • 18.03.2020, 17 Uhr im Ratssaal, Vortrag zu „Leistungen der Pflegeversicherung – Pflege- und Wohnberatungsstelle des Kreises WAF“,
  • 26.04.2020, 11:30 Uhr, im Ausschusszimmer, Vortrag: „Schlaganfallprävention“
  • 28.04.2020, Ausflug zur Dauerausstellung „Forum für Generationen“ in Iserlohn. Die Ausstellung zeigt Produkte und Dienstleistungen für ein barrierefreies und komfortables Zuhause
  • 18.05.2020, 17:00 Uhr im Ratssaal, Vortrag zum Thema „Erbe und Testament“

Für die Dauer des Projektes wird Frau Schöppner zudem ab dem 14. Februar 2020, alle vierzehn Tage, freitags eine Sprechstunde von 09:00 bis 12:00 Uhr im Rathaus anbieten.

Als Ansprechpartnerin für Fragen oder weitere Informationen steht Frau Maria Mayer telefonisch unter 02523/ 950-1270 oder per E-Mail an Maria.Mayer(at)wadersloh.de zur Verfügung.