20.08.2021

Neue Coronaschutzverordnung ab dem 20. August 2021

Mit fortschreitender Impfkampagne und der Aufrechterhaltung der Abstands- und Hygieneregeln im Umgang miteinander, knüpft die Landesregierung mit der neuen Coronaschutzverordnung, die ab dem 20. August 2021 in Kraft tritt, an ein Leben mit mehr Normalität an.

Anders als zuletzt, wird auf die Stufung des Inzidenzwertes verzichtet und nur noch der Inzidenzwert von 35 als maßgeblich angesehen. Wird im Kreis Warendorf der Inzidenzwert von 35 überschritten tritt die „3G-Regel“ in Kraft. Selbiges gilt für die landesweite Überschreitung.

Was ist die „3G-Regel?“

Die „3G-Regel“ besagt, dass den vollständig Geimpften und Genesenen alle Einrichtungen und Angebote wieder offenstehen. Alle anderen müssen ab einer Inzidenz von 35 für bestimmte Veranstaltungen und Dienstleistungen negativ getestet sein.

Ein negativer Antigen-Schnelltest (max. 48 Stunden alt) wird von Ungeimpften und Nichtgenesenen benötigt für Veranstaltungen und Sport im Innenraum; der Innengastronomie; körpernahe Dienstleistungen; Beherbergungen und Großveranstaltungen im Freien (ab 2.500 Personen).
 
Ein negativer PCR-Test (max. 48 Stunden alt) wird von Ungeimpften und Nichtgenesenen für den Aufenthalt in Clubs, Diskotheken, Tanzveranstaltungen und privaten Feiern mit Tanz benötigt, da hier ein besonders hohes Risiko an Mehrfachansteckungen besteht.
 

Ein besonderer Schutz gilt beim Aufenthalt in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen; stationären Einrichtungen und Flüchtlingssammelunterkünften. Hier ist die „3G-Regel“ dauerhaft unabhängig vom Inzidenzwert anzuwenden.
 
Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund bereits in den Schulen stattfindenden verbindlichen Schultestungen als getestete Personen.
 
Weiterhin ist das Tragen von Masken in Bus und Bahn; im Handel; im Innenraum mit Publikumsverkehr; in Warteschlangen und bei Veranstaltungen im Freien mit einem Besucheraufkommen von mehr als 2.500 Personen Pflicht. Hier können wiederum die Masken am festen Sitz- und Stehplatz abgelegt werden.

Sollten Bürgerinnen und Bürger Interesse an der Corona Schutzimpfung haben, besteht am kommenden Samstag, den 21. August von 9 bis 13 Uhr erneut die Möglichkeit, sich am Rewe-Parkplatz in Wadersloh durch das Impfmobil des Kreises Warendorf impfen zu lassen.

Zur Auswahl stehen die Impfstoffe von BioNTech, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Als gesunden Snack für die Impflinge hat das Impfmobil Obst an Bord.

Für weitere Impfmöglichkeiten kommt das Impfmobil am Dienstag, den 14.09.2021, von 15 bis 18 Uhr wieder nach Wadersloh.

Weitere Informationen zur Impfung sind auf der Internetseite des Kreises Warendorf einsehbar: www.kreis-warendorf.de/impfung.

Eine vorherige Anmeldung oder Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.