05.03.2021

Glasfaserausbau in Wadersloher Außenbereichen beginnt

Machten sich ein Bild von den Bauarbeiten vor Ort (v.l.): Kreisbaudezernent Dr. Herbert Bleicher, Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Christian Thegelkamp.

Die Teilnahme an der Videokonferenz ist nicht möglich oder die Hausaufgaben können nicht richtig heruntergeladen werden: Nur zwei Beispiele an denen viele Menschen in den letzten Monaten nochmals deutlich gemerkt haben, wie wichtig eine schnelle Inter-netverbindung zu Hause ist. Gerade die Außenbereiche im ländli-chen Raum sind jedoch oft nur mit sehr geringen Bandbreiten ver-sorgt. Der Kreis Warendorf hat sich erfolgreich um das Bundesför-derprogramm Breitband beworben um genau diese Haushalte mit einem zukunftsfähigen Glasfaseranschluss zu versorgen. Die Kommunen im Kreis Warendorf, so auch die Gemeinde Wadersloh, finanzieren dieses Großprojekt dabei mit erheblichen Eigenmitteln mit.

Zur Besichtigung der ersten Bauarbeiten des geförderten Glasfa-serausbaus trafen sich am Donnerstag (04.03.) Landrat Dr. Olaf Gericke und Waderslohs Bürgermeister Christian Thegelkamp zu-sammen mit Kreisbaudezernent Dr. Herbert Bleicher am Altendies-tedder Weg, wo seit Anfang Februar die ersten Bagger rollen. Ins-gesamt werden im Wadersloher Kommunalgebiet 255 Kilometer Tiefbauarbeiten durchgeführt, bei denen etwa 743 Kilometer Glas-faserkabel verlegt werden.

„Wir haben uns als Kreis Warendorf intensiv um das Bundesför-derprogramm bemüht, damit auch die Außenbereiche bei uns zu-künftig mit schnellem Internet versorgt sind. Allein in Wadersloh können so 1456 Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen werden“, sagt Landrat Dr. Olaf Gericke.

Nach aktuellem Bauzeitenplan soll der Glasfaserausbau in allen Wadersloher Außenbereichen dann bis Januar 2023 fertiggestellt werden.

„Wir freuen uns, dass der Startschuss zum Glasfaserausbau in Wadersloh nun erfolgreich gefallen ist. Die Nachfrage ist in diesen Zeiten besonders hoch, sodass in den Außenbereichen nun Abhil-fe geschaffen wird. Besonders erfreulich ist für die Bürger im Au-ßenbereich die Möglichkeit zur kostenlosen Beauftragung von so-genannten Passivanschlüssen bei der Deutschen Glasfaser, damit bei Bedarf auch noch später eine aktive Beauftragung von Leis-tungen ohne weitere notwendige Baumaßnahmen erfolgen kann “, sagt Bürgermeister Christian Thegelkamp.

Alle Bauprozesse geschehen in enger Zusammenarbeit von Ge-meindeverwaltung, dem Breitbandbüro des Kreises Warendorf und der Bauleitung vor Ort. Sollte während der Bauphase etwas nicht in Ordnung sein, kümmert sich die Bauleitung um die Bearbeitung. Bei Fragen oder Problemen können sich Bürgerinnen und Bürger unter 02861/ 890-60940 an die Bauhotline von Deutsche Glasfaser wenden.

Als Ansprechpartner vor Ort stehen die Mitarbeiterinnen und Mitar-beiter des Baubüros von Deutsche Glasfaser in Wadersloh, Poss-kamp 2, für alle Fragen und Anregungen zum Bau sowie auch zu vertraglichen Themen zur Verfügung. Das Baubüro hat montags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet

Alle Informationen zum geförderten Glasfaserausbau im Kreis Wa-rendorf gibt es auf der kreiseigenen Seite unter www.gigabit.waf.de.