04.09.2020

Bürgermeister besucht Landbäckerei Hölkemann

Vor einigen Tagen nutzte Bürgermeister Christian Thegelkamp die Gelegenheit, Geschäftsführer Marcus Hölkemann in dem von Kunden gut nachgefragten Café zur alten Rentei der Landbäckerei an der Langen Straße 7 in Diestedde zu besuchen.

Marcus Hölkemann führte den Gast ins modern eingerichtete Ladenlokal in den Sitzbereich, der an die Kinderspielecke angrenzt. Komplimente zum Ambiente reicht der Geschäftsführer dankend weiter: „Das ist der Verdienst meiner Frau und den Verkäuferinnen vor Ort“.

Seit Juli 2019 komplettiert die Filiale in Diestedde, neben den fünf weiteren Filialen in Benninghausen, Eickelborn, Hovestadt, Herzfeld und Wadersloh das Unternehmen rund um die Backstube in Göttingen.

Nach dem frühen Tod von Vater Franz Hölkemann stand für Marcus Hölkemann fest, nach über 100 Jahren Betriebsgeschichte, das Unternehmen in der vierten Generation weiterzuführen. Neben seiner Frau Astrid Hölkemann, die lange Zeit in einer nachhaltigen Unternehmensberatung tätig war, wird Marcus Hölkemann von 13 Mitarbeitern der Backstube und 24 Verkäuferinnen sowie insgesamt drei Auszubildenden unterstützt.

Neben Konditoren und einigen „Quereinsteigern“ hat der Großteil des Teams der Landbäckerei das Backhandwerk von der Pike auf gelernt. Gemeinsam produzieren sie die vielfältige Auswahl an Broten, Brötchen, Laugen- und Kuchengebäck.

Sollten am Ende des Tages Backwaren übrigbleiben, werden diese nicht einfach weggeworfen, sondern an Landwirte oder als Paniermehl an Metzger abgegeben und wiederverwertet.

Bürgermeister Christian Thegelkamp bedankte sich beim Geschäftsführer für das informative Gespräch und die Zeit, die er sich in Anbetracht des früh begonnenen Arbeitstages genommen hatte. „Mit Ihrer Arbeit bereichern Sie und Ihr Team die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Wadersloh. Vor allem für den Ortsteil Diestedde ist es wichtig, dass es mit dieser Filiale einen neuen, zentralen Treffpunkt gibt, der einen wichtigen Beitrag für die örtliche Nahversorgung leistet. Herzlichen Dank dafür!“