26.11.2015

Breitbandversorgung in den Gewerbegebieten im Kreis Warendorf - Markterkundung zur Ermittlung von Breitbandnetzbetreibern gestartet

Außenansicht Wadersloher Rathaus.

Ein leistungsfähiges Kommunikationsnetz und ein schneller Zugang zum Internet sind ein wichtiger Standortfaktor und aus dem täglichen Leben kaum noch weg zu denken. Unternehmen können ihre Arbeitsprozesse, die Nutzung von Cloud-Anwendungen und die Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern nur effizient gestalten, wenn auch die Internetanbindung entsprechend leistungsfähig ist. Heute reichen 50 Mbit/s für die meisten Anwendungen aus, aber der Bedarf steigt weiter.

Die Breitbandversorgung für einen leistungsfähigeren Internetzugang liegt heute in Teilen des Kreises Warendorf deutlich unter 50 Mbit/s. Der Kreis Warendorf möchte in einem kreisweiten Vorhaben, der in enger Abstimmung auch mit der Gemeinde Wadersloh umgesetzt wird, den weiteren Ausbau der Breitbandinfrastruktur fördern und hat hierzu ein Projekt aufgelegt. Neben den bereits heute mehrheitlich gut versorgten Kernstädten und Gemeinden sollen die bislang auf einige Ausnahmen mit deutlich unter 50 Mbit/s schwach versorgten Gewerbegebiete mit schnelleren Internetzugängen ausgebaut werden.

Zur Ermittlung von Breitbandnetzbetreibern, die in der Lage sind, die nicht bzw. unzureichend versorgten Gewerbegebiete in den Kommunen mit Breitbandteilnehmeranschlüssen mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 50 mbit/s innerhalb der nächsten drei Jahre zu versorgen, wurde jetzt eine Markterkundung gestartet.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.