09.09.2020

Beginn Breitbandausbau in der Gemeinde schon Ende 2020

Die Außenbereiche in der Gemeinde Wadersloh werden schon ab Dezember diesen Jahres mit Breitband ausgebaut. Am vergangenen Mittwoch trafen sich der Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Christian Thegelkamp im Wadersloher Rathaus, um die neusten Entwicklungen zu besprechen.

Die Gemeinde Wadersloh ist am gemeinsamen Förderantrag der Kommunen des Kreises Warendorf zum Ausbau der Breitbandversorgung in den Außenbereichen beteiligt. Der Antrag wurde 2018 von Bund und Land positiv beschieden, sodass alle Haushalte, die bislang mit weniger als 30 Mbit/s versorgt sind, nun an ein flächendeckendes FTTH (Fiber to the Home“ – Glasfaser bis ins Haus) angeschlossen werden.

Nach längeren Gesprächen zwischen der Deutschen Glasfaser, Auftragsinhaber des kreisweiten Breitbandausbaus, und potentiellen bauausführenden Firmen, wurde nun die niederländische Firma Siers aus Oldenzaal für den Glasfaserausbau in der Gemeinde Wadersloh gewonnen.

Begünstigt wurde der frühe Baubeginn zudem durch die intensive Arbeit der Gemeinde, die dem Auftragsinhaber zeitnah zurückmeldete, welche Standorte in der Gemeinde Wadersloh für die Errichtung von zwei Hauptverteilern (POPs) zur Verfügung stehen.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Gemeinde Wadersloh nun doch erheblich früher in der kreisweiten Ausbauplanung berücksichtigt wird, als bisher angedacht war. Fast täglich erreichen uns Anfragen der Bürgerinnen und Bürger, die uns ihr Leid der schlechten Internetverbindung mitteilen. Nun ist eine zeitnahe Lösung – auch dank der guten Arbeit unserer örtlichen Wirtschaftsförderung da!“, bekräftigt der erste Bürger der Gemeinde.

Landrat Dr. Olaf Gericke teilt die Freude des Bürgermeisters. „Sobald die bauausführende Firma Siers die Trassenplanungen beim Breitbandbüro des Kreises Warendorf eingereicht hat wissen wir, wo die Ausbauarbeiten in der Gemeinde im Dezember beginnen werden.“