19.03.2020

Allgemeinverfügung vom 19.03.2020

Zur Verhütung und Bekämpfung von SARS-CoV-2 hat die Gemeinde Wadersloh eine Allgemeinverfügung erlassen. Ab Donnerstag, 19.03.2020 müssen alle Geschäfte, Restaurants, Gaststätten, Pensionen, Hotels sowie Spiel- und Bolzplätze schließen.

Geöffnet bleiben:

  • der Einzelhandel für Lebensmittel,
  • Wochenmärkte,
  • Abhol- und Lieferdienste,
  • Getränkemärkte,
  • Apotheken,
  • Sanitätshäuser,
  • Drogerien,
  • Tankstellen,
  • Banken und Sparkassen,
  • Poststellen,
  • Optiker und Hörgeräteakustiker,
  • Reinigungen und Waschsalons,
  • der Zeitungsverkauf,
  • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte
  • und der Großhandel.

Folgende Geschäfte können ab sofort auch an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 13 bis 18 Uhr öffnen (mit Ausnahme von Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag)

  • Lebensmittelgeschäfte
  • Wochenmärkte
  • Abhol- und Lieferdienste
  • Apotheken
  • Geschäfts des Großhandels

Zwingend zu beachten ist, dass sämiche geöffneten Verkaufsstellen alle erforderlichen Maßnahmen zur Hygiene (z.B. Bereitstellung von Desinfektionsmittel im Eingangsbereich), zur Steuerung des Zutritts (z.B. Beschränkung der Kundenzahl in der Verkaufsstelle) und zur Vermeidung von Warteschlangen (z.B. großflächige und ausgewiesene Wartebereiche) treffen.

Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen. Gleiches gilt für Physiotherapeuten, Osteopathen, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen, soweit die Behandlung medizinisch verordnet ist.

Aber auch sie müssen dringend die Hygienemaßnahmen beachten.

Einzelhandelsgeschäfte, die  auch Dienstleistungen anbieten, müssen sich ab sofort auf das Erbringen dieser Dienstleistungen beschränken. (Z.B. müssen Autohäuser den Verkauf einstellen, können aber die Reparaturen weiterführen)